Peer-Projekt an Fahrschulen

Hallo und herzlich Willkommen
auf der Webseite vom Peer-Projekt an Fahrschulen

Wir wollen mit Präventionsarbeit an unseren Kooperations-Fahrschulen junge Fahrschüler*innen im Alter von ca. 15 bis 25 Jahren erreichen. Dazu nutzen wir den so genannten peer-to-peer-Ansatz, dh. wir arbeiten durch fachliche geschulte junge Menschen und Studierenden auf Augenhöhe mit den Fahrschüler*innen und angehenden jungen Fahrer*innen. Letztere stellen im Bezug auf alkohol-und drogenbedingte Unfälle die Risikogruppe Nummer 1 im Straßenverkehr dar. Unser Ansatz ist es, durch authentische Informationsverbreitung rund um die Themen Alkohol, Drogen, sowie Konsummythen und die Earbeitung und Diskussion von Alternativen zu Rauschfahrten, das Verständnis für die Gefährlichkeit von so genannten Diskounfällen zu erhöhen und diese somit zu vermeiden. Wir vertreten den Standpunkt der Punktnüchternheit, welcher nur unberauschtes Fahren als sicheres Fahren und keine riskanten Ausnahmen zulässt.

Für weitere Informationen stehen Ihnen die folgenden Seiten gern zur Verfügung, viel Spaß beim Lesen !

 

 


Letzte News


News aus Baden-Württemberg

Aus dem Bundesland Baden-Württemberg unter dem Projektnamen "Jung, mobil + klar!"
Trotz der Corona-Umstände können auch an den beiden PPF Standorten im Raum Esslingen und Göppingen in Baden-Württemberg Peer-Einheiten in den Fahrschulen stattfinden. 
Dabei ist brandaktuell folgendes Video entstanden, mit welchem wir gleichzeitg an dieser Stelle auch auf den nächsten Ausbildungsdurchlauf am Samstag, 24.10.2020 aufmerksam machen möchten ! 

Weiterlesen ...

Trotz Corona Sommersemester 2020 in Sachsen-Anhalt gut gelaufen

Durch die Coronabedingte Schließung der Hochschule Magdeburg-Stendal und dadurch entstandene Umstellung auf Fernlehre über Online-Portale ist dieses Sommersemester in etwas geänderter Version abgelaufen. 
Jedoch konnte die fachliche Ausbildung über Fernlehre sowohl am Projektstandort Magdeburg als auch Stendal trotzdem ausführlich stattfinden.

Weiterlesen ...

Neue StVO-Novelle ab 28.04.2020

Ab morgen (28.04.2020) tritt bundesweit die neue StVO-Novelle in Kraft !  
Sie soll unter Anderem Fahrradfahrer*innen stärken und somit den Straßenverkehr sicherer machen.
Des Weiteren wird überhöhte Geschwindigkeit innerorts ab 21km/h zuviel, sowie das Nichtbilden/Behindern bzw. die unerlaubte Nutzung der Rettungsgasse deutlich höher unter Strafe gestellt.

Weiterlesen ...

Mehr unter Aktuelles ... 

Wir nutzen Session-Cookies und Dienste Dritter auf unserer Website (zum Beispiel Google Maps und YouTube). Sie können selbst entscheiden, ob Sie dies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.